02.03.2020
-
Zürich  | 
News  | 
Mietzinssenkung

Referenzzinssatz sinkt - Ihre Miete auch?

Der für die Mietzinse massgebliche Referenzzinssatz ist noch einmal gesunken und liegt jetzt bei 1,25 Prozent. Die meisten MieterInnen haben jetzt Anrecht auf eine Mietzinssenkung. Sie auch? Wir prüfen bis am 15. März 2020 kostenlos, ob Sie einen Anspruch auf eine Senkung haben.

Nur wenige VermieterInnen geben von sich aus eine Mietzinssenkung weiter – werden Sie deshalb selber aktiv. Wir zeigen Ihnen wie:

Überprüfen Sie Ihren Anspruch

Nutzen Sie dafür bis am 15. März 2020 den kostenlosen Mietcheck des Mieterinnen- und Mieterverbands Zürich. Dafür benötigen Sie Ihren Mietvertrag und, falls vorhanden, die letzte Mietzinsanpassung in digitaler Form. Insbesondere in folgenden Fällen empfehlen wir Ihnen, den Mietcheck zu nutzen, bevor Sie eine Mietzinssenkung fordern:

  • In Ihrem Mietvertrag oder der letzten Anpassung ist ein «Vorbehalt» oder eine «Reserve» vermerkt.
  • Ihr Mietvertrag ist für eine lange Dauer fest abgeschlossen oder befristet.
  • Sie sind MieterIn einer Genossenschaft.
  • Sie sind MieterIn einer Wohnung mit behördlich kontrolliertem Mietzins.

Senden Sie das Herabsetzungsbegehren

Hat der Mietcheck einen Anspruch auf eine Mietzinssenkung ergeben, senden Sie Ihrer Vermieterschaft das Herabsetzungsbegehren. Laden Sie dafür ganz einfach unseren Musterbrief herunter. Schicken Sie den Brief unbedingt eingeschrieben ab.

Eine Mietzinsreduktion wird immer erst auf den nächsten Kündigungstermin hin wirksam. Wenn in Ihrem Mietvertrag Ende Juni oder Ende jedes Monats als Kündigungstermine aufgeführt ist, können Sie das Herabsetzungsbegehren bereits jetzt im März an die Vermieterschaft senden. Wenn der nächste Kündigungstermin in Ihrem Mietvertrag hingegen Ende September ist, sollten Sie das Herabsetzungsbegehren frühestens am 1. Juni 2020 absenden, weil der Referenzzins per 1. Juni 2020 nochmals mitgeteilt wird.

Herabsetzungsbegehren abgeschickt - wie weiter?

Wenn Ihre Miete gesenkt wird, sollten Sie prüfen, ob der neue Mietzins richtig berechnet wurde. Beharren Sie auf einer korrekten Senkung, wenn dies nicht der Fall ist. Wenn Ihre Vermieterschaft die Senkung verweigert oder nicht innert 30 Tagen antwortet, empfehlen wir Ihnen, an die Schlichtungsbehörde zu gelangen. Lassen Sie sich dafür von uns beraten.

Viele schaffen mehr – informieren Sie Ihre NachbarInnen

Wenn viele MieterInnen das Herabsetzungsbegehren abschicken, wird die Vermieterschaft ihrer Verpflichtung eher nachkommen. Reden Sie deshalb mit Ihren NachbarInnen oder verteilen Sie unseren Informations-Flyer in Ihrer Nachbarschaft. Sie können einige Exemplare des Flyers kostenlos bei uns bestellen.