19.04.2020
-
Ostschweiz  | 
News

Mieterverband gratuliert Laura Bucher zur Wahl

Der MVO freut sich sehr über die Wahl von Laura Bucher in den Regierungsrat. Der Verband nimmt mit Genugtuung zur Kenntnis, dass die Unterstützung seines Vorstandsmitglieds zum Erfolg beigetragen hat.

Gegen 60% der St.Galler Bevölkerung und somit eine klare Mehrheit wohnt in Miete. Frau Bucher war lange Vertreterin der Interessen der Mietenden an der Schlichtungsstelle für Miete und Pacht im Rheintal. Mit Laura Bucher sind nun deren Interessen durch eine kompetente und erfahrene Frau in der Regierung vertreten. Ihre Wahl ist umso wichtiger, als dass die Interessen der Hauseigentümerschaft in Regierung und Kantonsrat weit übervertreten sind.

Wegen der Coronakrise hat der MVO bewusst auf Plakatwerbung verzichtet, sondern auf Online- und Printmedien gesetzt. Knapp 40% der Haushalte wurden mit einem Werbeflyer bedient. Präsident Ruedi Blumer hält fest: «Die Analyse der Wahlergebnisse zeigt deutlich, dass Laura Bucher in jenen Gemeinden, in denen unsere Initiative «Für mehr bezahlbare Wohnungen» Anfang Februar am besten abschnitt, deutlich gewonnen hat. Dazu zählen namentlich die Städte St.Gallen, Rorschach und Rapperswil-Jona.»

 

Auch in Lichtensteig und Wil gibt es Parallelen zwischen der Initiative und dem besten Ergebnis von Frau Bucher. Auffallend ist, dass Frau Bucher neben dem Wahlkreis St.Gallen auch den Wahlkreis Rheintal für sich gewinnen konnte, wo sie als Schlichterin tätig war.

Der MVO freut sich auch, dass mit Laura Bucher eine zweite Frau in die Regierung gewählt wurde. Die Frauensolidarität hat offenbar über alle Parteigrenzen hinweg funktioniert. Das derzeit weitgehend fehlende Entgegenkommen institutioneller Liegenschaftsbesitzer zur Reduzierung oder dem kurzzeitigen Erlass von Geschäftsmieten bei vielen jetzt mit Finanzengpässen konfrontierten Gastro- und Gewerbebetrieben hat Frau Bucher bestimmt zu zusätzlichen Stimmen verholfen.